Skadi | Working Cocker Spaniel | Schäferhundmischling | Inuki | kleinstadthunde.de
Allgemein,  Alltag

Unser Jahresrückblick für 2019 Unsere Höhen und Tiefen

Ich glaube, der obligatorische Jahresrückblick gehört für jeden Blogbetreiber irgendwie mehr oder weniger dazu. Entweder man liest sie oder man schreibt sie. Oder beides. Und letzteres trifft auf mich zu.

Ich mag es sehr, Jahresrückblicke zu lesen aber noch viel mehr, sie zu schreiben. Ich finde, Rückblickend kann man verschiedene Geschehnisse aus einem anderen Blickwinkel betrachten. Ein Blickwinkel ohne Wut, Trauer, Glückseligkeit oder ähnlichen Emotionen. Sondern nüchtern. Und unter Umständen bewertet man die ein oder andere Sache ganz anders als vor einigen Monaten noch.

skadi Inuki | kleinstadthunde.deGanz am Anfang des letzten Jahres wurde der Blog gehackt. Auch jetzt noch macht mich der Vorfall mehr als traurig. Sicherlich, ich hätte regelmäßiger Backups machen sollen. Aber trotzdem. Trotz allem fehlen mir zwei Jahre Blogbeiträge. Beträge voller Liebe und Erinnerungen und mit keinem Geld der Welt zu bezahlen.

Mitte des Jahres haben wir wieder mit dem Hundesport angefangen. Skadi geht zum Agility und Inuki zum Obedience. In einer Hundeschule. Allerdings, zum Ende des Jahres 2019 habe ich dann doch auf Grund vom Wetter meine Hundeschule wieder gekündigt (4x bezahlen und 1x teilnehmen können ohne Ersatzstunden ist dann doch happig!). Rückblickend hätte ich vielleicht den Mund aufmachen sollen bzgl. der ausgefallenen Stunden. Aber man will sich ja nicht unbeliebt machen. Als ich dann im Dezember einen Monate aussetzen wollte aber dennoch zahlen sollte, hat mein Mann mir den Kopf gewaschen ;D Manchmal braucht man externe Schubser um weiter zu kommen. Und die getroffene Entscheidung habe ich bisher nicht bereut.  Weil ich aber gemerkt habe, dass meinen Hunden die Beschäftigung gut tut, nehmen wir im kommenden März an einem Agi Kurs im Agi Verein teil.

Im August mussten wir auch einmal zum Tierarzt. Inuki hat am rechten Vorderlauf einen merkwürdigen Knubbel. Zum Glück hat der Tierarzt dies als harmlose Warze identifiziert. Glück gehabt. Ansonsten hatten wir in diesem Jahr öfter mal mit doofen Durchfall zu kämpfen. Gerade bei Inuki. Er frisst und mag alles. Verträgt es aber nicht so. Und Stress, wenn er denn mal welchen hat, ist auch immer sehr gut an seinem Output zu sehen. Bei uns hilft da immer ein ganz bekanntes Hausmittel. 

Inuki | Hundefutter mit Insekten | kleinstadthunde.deWir durften im Jahr 2019 natürlich auch wieder verschieden Produkte testen und Bücher lesen. Getestet haben wir ein Futter welches aus Insekten gemacht ist. Und ich bin immer noch begeistert davon! Das sagenumwobene CBD-ÖL wurde natürlich auch von uns unter die Lupe genommen. Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht, aber zu Silvester war es tatsächlich nicht ausreichend genug. Ich denke nach wie vor, dass gerade bei solchen Präparaten jeder seine eigenen Erfahrungen machen muss. Gelsen wurde unter anderem feingemacht! und das  Eintragbuch Fellnasentage. Ersteres Buch wird immer mal wieder durchgeblättert wenn es wieder an Skadis Fellpflege geht. Gerade ihr Fell ist eine schwierige Angelegenheit. Kastratenfell ist einfach nervig.

Skadi | kleinstadthunde.de | Hund im Karton

Wir hatten viel Glück im letzten Jahr und mussten keine Schicksalsschläge erleiden. Außer unseren Kühlschrank.  Anderen ging es da aber anders. Einige Begleiter von lieben und bekannten Bloggerfreunden sind über die Regenbogenbrücke gegangen. Rike, Tibi, Ren und viele andere. Und jedes mal weine ich. Obwohl ich die meisten nicht einmal persönlich kenne. Ich hoffe, in 2020 muss niemand einen geliebten Freund oder ein geliebtes Familienmitglied gehen lassen und das alle gesund bleiben. Vorsorglich habe ich nun auch für Skadi, die nun im Januar 7 wird, noch eine OP-Versicherung abgeschlossen. Inuki hat bereits seit 2018 eine. Im Falle eines Falles soll kein Gedanke an die Bezahlung verschwendet werden müssen sondern gleich gehandelt werden.

Lasst ihr das vergangene Jahr auch noch einmal Revue passieren? Oder sagt ihr euch, aus dem Auge, aus dem Sinn? Was ist 2019 bei toll gelaufen und was nicht so toll? Schreibt es mit gerne in die Kommentare.

Hi, ich bin Dani, Bloggerin und Autorin bei Kleinstadthunde. Ich liebe leckeres Essen, tolle Schokolade, spannende Serien und jegliche Art von Abenteuer. Du kannst mich auch auf Facebook und Instagram finden.

4 Kommentare

  • Sandra

    Guten Morgen Dani,
    dein Jahresrückblick ist schön zusammengefasst und ich finde ihn wirklich ausgeglichen. Ich hatte noch keinen verfasst, weil ich das letzte Jahr noch recht negativ betrachtet hatte. Vielleicht schaffe ich zumindest einen hundigen Rückblick zu schreiben. Der ist einfacher zu Schreiben.
    Das mit dem Kastratenfell kommt mir bekannt vor. Bei meiner Hündin vor Aaron war es richtig anstrengend. Bei Aaron ist das Fell einfach gefühlt dicker geworden. Vor allem im Nacken, Brust und Pobereich. Aber gerade haart er wieder enorm.

    Deine Gedanken zu den Abschieden kann ich nur teilen. Ich sitze auch jedes mal heulend vor so einer Meldung von Bloggern. Man hat hat die Hunde und ihre Menschen zwar nur virtuell begleitet, man leidet aber mit.
    Aber wir haben letztes Jahr auch einen lieben Freund bei uns gehen lassen müssen. Clyde der große Bernerrüde, mit dem Aaron noch ein paar schöne Spaziergänge hatte, musste leider gehen. Mich haben die vielen früh gehenden Freunde von Aaron (mittlerweile 6 Stück von denen 3 auch noch jünger waren als Aaron), auch dazu animiert, noch eine OP Versicherung abzuschließen. Krebs scheint bei Hunden auch sehr oft das Ende zu sein und die kleine Hoffnung, rechtzeitig einen Knubel zu entfernen und es abzuwenden, ist da.

    Liebe Grüße
    Sandra und Aaron

    • Dani

      Vielen Dank für deinen Kommentar. Der Tod von unseren Vierbeinern trifft mich immer besonders hart und ich hoffe, Inuki und Skadi bleiben noch lange bei mir ♥

      Liebste Grüße
      Dani mit Inuki und Skadi

  • Isabella

    Hallo Dani,

    ich muss gestehen, ich lese die Rückblicke gerne … aber selbst einen schreiben kann ich nicht wirklich. Wobei so eine Zusammenfassung des Jahres ja wirklich schön ist und viele Ereingisse sich im Rückblick relativeren bzw. die Scihtweise dazu sich etwas ändert.

    Das CBD-Öl war ja im letzten Jahr bei vielen Bloggern zu finden – interessant euer Erfahrungsbericht, denn wir hatten auch überlegt es mal einzusetzten allerdings haben alle unsere Tierärzte (gerade für Sylvester) davon abgeraten. Wobei die Meinungen da generell etwas auseinandergehen.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    • Dani

      Ich denke, bei dem Öl muss man es einfach ausprobieren. Einigen helfen ja auch Globulis, anderen nicht 🙂

      Liebste Grüße
      Dani mit Inuki und Skadi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.