Frohe Ostern | kleinstadthunde.de
Allgemein,  Alltag

Von leckeren Kuchen, ausgeschlafenen Tagen und einer Menge Zeit für sich Unsere Osterwoche 2020

Woche 3 im Home Office haben wir geschafft. Noch ist hier keiner verrückt geworden und noch ist auch niemand genervt 😀 Zumindest, wenn ich für die Zweibeiner spreche. Bei den Vierbeinern … ich weiß nicht so recht. Sie kommen nun aber immerhin viel besser zu Ruhe. Sie liegen zwar im Büro, aber dösen die ganze Zeit vor sich hin. Ich bin ja echt überrascht, wie einfach es meinen Hunden fällt, geänderte Lebensumstände hinzunehmen und auch zu akzeptieren. Egal ob es unsere Umzüge waren (immerhin 3 Umzüge in kurzer Zeit), geänderte Arbeitszeiten oder nun das Home Office. Die beiden sind einfach großartig in der Hinsicht!

Und seit gestern Donnerstag wir auch endlich im Urlaub angekommen. Was wir schon geschafft haben? Nunja. Ausschlafen 😀 Natürlich waren wir aber auch ein bisschen Produktiv. Und das am Karfreitag. Ich habe etwas aufgeräumt und geputzt. auch wenn uns niemand über Ostern besucht, ein wenig “Up Stee” soll es aber schon sein.

Und wir haben unseren Fliegenschutz an die Terrassentür angebracht und Inuki und Skadi gezeigt, wie man hindurch geht. Oder – in Skadis Fall – hüpft. Und wie stolz sie nach diesem vermeintlich unüberwindbaren Hindernis immer auf sich selbst ist. Herrlich zu sehen wie sie an solch (für uns) banalen Aufgaben über sich hinaus wächst und selbstbewusster wird. Vielleicht schafft sie es irgendwann doch noch mal, angelehnte Türen mit der Nase oder der Pfote aufzustupsen? Das kann sie nämlich überhaupt nicht. Selbst wenn ihr Kopf hindurch passt, traut sie sich nicht. Sie steht dann lieber davor und linst durch den Spalt.

 

Und Inuki? Der macht alles wie es ein selbstbewusster Schäferhund halt tut. Ohne zu überlegen einfach durch. Egal ob es sich dabei um ein Fliegengitter oder eine angelehnte Tür handelt.

Außerdem haben wir beschlossen, am Samstag ein bisschen von unserem Holz in der Feuerschale zu verbrennen. Wir haben so viel uns wissen nicht, wohin damit. Aber zum Grillen war das eine wundervolle Atmosphäre. Auch wenn mein Mann und ich alleine an diesem “Osterfeuer” waren, so war es doch auf seine Art und Weise einfach toll. Ich bin aber auch niemand, der andere Menschen braucht um glücklich zu sein. Außer meinen Mann 🙂

Mohnkuchen mit Pudding zu Ostern | kleinstadthunde.deFür Sonntag habe ich uns einen Mohnkuchen gebacken. Das Rezept habe ich auf dem Blog von Bine gefunden und mich spontan dazu entschlossen, diesen Mohnkuchen zu backen. Ganz ehrlich? Ich habe nicht damit gerechnet, dass das was wird. Mein letzter Mohnkuchen sah aus wie die Schlucht von Gibraltar. Irgendwie war die gesamte Kuchenmasse nach links und rechts gewandert. Nur der Mohn in der Mitte matschte vor sich hin … Aber dieser Kuchen hier scheint was geworden zu sein. Vorsichtshalber habe ich schon mal probiert. Und es schmeckt gut! Nächstes mal muss da nur mehr Pudding drauf 😀 Er wird morgen bei den Schwiegereltern serviert und ich hoffe, er kommt gut an.

Natürlich habe ich auch in dieser Woche ein paar alte Artikel erneuert/formatiert. Nach dem Hacker Angriff sind echt einige Artikel … aus der Form geraten.

Re-/Upcycelte Posts aus früheren Zeiten

 

Wir wünschen euch auf jeden Fall wunderschöne und erholsame Ostern – trotz der Umstände ♥

Hi, ich bin Dani, Bloggerin und Autorin bei Kleinstadthunde. Ich liebe leckeres Essen, tolle Schokolade, spannende Serien und jegliche Art von Abenteuer. Du kannst mich auch auf Facebook und Instagram finden.

Ein Kommentar

  • Sandra

    Hey,
    3 Wochen Home Office habe ich auch hinter mir. Ich genieße und hasse es zugleich. Ich glaub das Schlimmste ist, dass es eine unfreiwillige Lösung auf unbestimmte Zeit ist. Wobei unfreiwillig nicht für ich wollte nicht steht, sondern das es in dieser Situation leider das Beste ist, man aber viel lieber mit seinen Kollegen zusammen im Büro sitzen würde.
    Ja Hunde und ihre Gewöhnung an neue Ereignisse oder Orte können schon echt erstaunlich sein. Ab nächster Woche zieht Kumpel Buc (der Schäferhund meiner Schwester) bei uns ein. Das auch erstmal für eine längere Zeit. Das werden er und Aaron auch fix für sich zum Vorteil nutzen. Beide werden im Garten chillen und im Idealfall färbt Aarons Entspannung auf Buc ab.
    Ich habe nun auch mein Unkraut rund ums Haus endlich beseitigt. Bei dem guten Wette und freien Tagen konnte ich da nicht mehr drauf rum gucken. Von meiner Want To Read Liste für diesen Monat ist nur noch ein Buch und ein Ebook offen und wir haben gerade mal Halbzeit.

    Ansonsten fehlt mir auch der Kontakt zu einigen engen Freundinnen. Schon schräg nicht wie sonst bei einem Kaffee zu sabbeln.
    Ich wünsche euch noch entspannte Ostertage,
    liebe Grüße
    Sandra mit Aaron

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.