Allgemein,  Alltag

Von großen Unfällen und kleinen Welpen und es ist keiner in meiner Tasche gelandet ;)

Welpen. Gibt es was süßeres? Als absoluter Hundemensch lassen fast alle Welpen mein Herz höher schlagen. Ich liebe sie einfach. Wie sie versuchen, mit ihren kleinen Pfötchen die Welt zu entdecken und dabei regelmäßig zu Seite kippen. Oder an ihnen zu riechen, Welpen haben so einen tollen Duft!

Nunja, einen tollen Duft haben nur Welpen von tollen Züchtern die die Welpen”stätte” sauber halten. Bei solch einem Züchter waren wir am Wochenende und zufällig hatte der grad Welpen. Verrückt, oder?

Aber von vorn. Seit gut 5 Jahren soll ein Dritthund einziehen und seit gut 5 Jahren kenne ich meinen Züchter und besuche ihn regelmäßig. Warum noch kein Dritthund bei uns ist? Inuki und Skadi sollten ein gewisses Alter haben, bis ein dritter einzieht. Ich wollte nicht drei Hunde im gleichen Alter. Denn das kann anstrengend, teuer und auch emotional sehr belastend sein, wenn es soweit ist. Ich denke, ihr wisst dass ich die Regenbogebrücke damit meine.

Und so haben wir für 2020 unseren ersten “Termin” bei unseren Züchter verabredet. Zum Welpen knuddeln, Dinge besprechen und klönen. Außerdem durfte ich beim Agiliy Training zu sehen. Was für ein riesen Unterschied zu unserem Hundeschulen Agi! Leider musste der erste Termin verschoben werden. Im Nachhinein echt gut, denn so waren die Welpen 2 Wochen älter und viel mobiler und vor allem – fertig zum Knuddeln 😀

Letzte Woche Samstag war es dann soweit. Das Herrchen und ich sprangen ins Auto und machten uns auf in Richtung niederländische Grenze. Wir sind auch super durchgekommen. Bis – ja bis ich das Navi einmal nicht richtig verstanden habe und wir einen Umweg von knapp 10 Minuten gefahren sind. 10 Minuten die uns vielleicht das Leben gerettet haben. Denn als wir dann endlich vorm Weser Tunnel standen, hatte sich ein richtig schlimmer Unfall 10 Minuten vorher ereignet.

Das wussten wir zu dem Zeitpunkt nicht. Wir standen im Stau und haben brav auf die Rettungsgasse geachtet. Als dann irgendwann mehrere Rettungshubschrauber vor uns kreisten und runter gingen, ahnten wir schon was passiert ist. Das Radio bestätigte es dann, ein LKW ist ins Stauende gerast. Wirklich schlimm. Nach einer Stunde konnten wir unsere Fahrt fortsetzen und wurden von der Polizei von der Autobahn gelotst. Mit 1 1/2 Stunden Verspätung (auf den letzten 12 km) kamen wir dann am Ziel an. Erstmal natürlich total betrübt und auch nachdenklich. Man denkt in solchen Situationen über das hätte und wäre nach … .

Trotzdem war der Besuch schön und das Welpen Knuddeln großartig. Ich habe Glück, das meine Züchter in Spe so tolle und liebe Menschen sind. Jederzeit ansprechbar in Sachen Hund und für Besuche immer offen. Außerdem legen sie super viel Wert auf die Sozialisierung der Welpen und bieten ihnen dementsprechend viel.

Jetzt muss ich nur noch die Daumen drücken, dass im nächsten Jahr ein Welpe für uns fällt. Die Warteliste ist nämlich super lang. Und ein anderer Züchter kommt für uns aus verschiedenen Gründen nicht in Frage 😀

Hi, ich bin Dani, Bloggerin und Autorin bei Kleinstadthunde. Ich liebe leckeres Essen, tolle Schokolade, spannende Serien und jegliche Art von Abenteuer. Du kannst mich auch auf Facebook und Instagram finden.

5 Kommentare

  • Sandra

    Ohje, das sind aber wunderschöne Kulleraugen. Welpengesichter nehmen einen immer gleich gefangen. ich finde es schön, dass ihr so gewissenhaft schaut und euch die Zeit nehmt zum Kennenlernen 🙂
    Darf ich frage was es für Welpen werden? Vom Aussehen her kann ich es nicht erraten.
    Mit dem 10 Minuten Umweg hattet ihr wirklich Glück. Das Leben macht halt sein Ding und wir können uns nur über so ein Glück freuen.
    liebe Grüße
    Sandra mit Aaron

  • Ayka

    Das war ja ein Tag von starken Gegensätzen – gut dass ihr so einen guten Schutzengel hattet. Das mit den süssen Welpen lässt wirklich das Herz fast schmelzen. Wir halten euch den Daumen – dass ein so schnuseliger Wunschwelpe im nächsten sommer bei euch einzieht.
    Liebe Sonntagsgrüsse von Ayka und Frauchen

  • Auenländerin

    Was für ein aufregender Tag. Da hattet ihr ja wirklich Glück, dass ihr euch verfahren habt.
    Und dann die süßen Welpen. Die sind ja wirklich total knuddelig und ich drücke euch die Daumen, dass beim nächsten Wurf ein Hund für euch dabei ist.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.