Friesland mit Hund - Hundeblog - kleinstadthunde.de
Allgemein,  Alltag

Wo sind denn die ganzen Corona Welpen geblieben? Unser Start ins Jahr mit Eves erster Leine und langsam länger werdenden Tagen

Wir haben Mitte, nein, Ende Februar und irgendwie bin ich froh, dass der Januar vorbei ist. Der Januar ist der erste Monat des Jahres und nachdem im November und Dezember die Tage nur so an einem vorbei rauschen (deshalb ist Weihnachten auch immer ganz plötzlich 😉 ) plätschert der ewig lange Januar nur so vor sich hin mit seinen 31 Tagen. Auch wenn Schnee und Sonne kurzzeitig für Erheiterung gesorgt haben.

Der Schnee liegt übrigens immer noch. Wobei es nun kein Schnee mehr ist sondern einfach nur eine festgefrorene Masse die darauf wartet, dass es Wärmer wird. Ich warte auch – auf längere und vor allem wärmere Tage. Und zum Glück werden die Tage inzwischen auch wieder länger, nur die wärmeren Sonnenstrahlen lassen noch auf sich warten. Im Garten blühen trotzdem schon die ersten Frühlingsboten. Sie haben sich wacker durch den Schnee gekämpft.

Bevor also wieder der Garten ruft und bis spät Abends dort gearbeitet wird, habe ich die (immer noch) frühe Dunkelheit gut genutzt und Anfang Februar endlich eine neue Leine für Eve gebastelt. Was heißt, eine neue. Eher die erste Leine. Inuki und Skadi haben ja unzählige Tauleinen und dazugehörige Halsbänder, Eve bisher nur von der Stange. Das lag allerdings bisher daran, das sie eben noch ein Welpe ist und vieles den spitzen Zähnen zum Opfer fallen könnte und sie ja eh noch wächst. Deshalb hat Eve auch noch kein Halsband bekommen sondern erst einmal nur die Leine. Der Hals muss noch ein bisschen dicker werden 🙂

Kletterseil oder PPM? Was ist besser? | Dieses Material brauchst du für deine DIY Tauleine!

Ich fand die Farben – Türkis und Rosa – sehr passend für Eves Charakter. Ich kann nicht genau sagen warum. Vielleicht, weil es doch ein bisschen knallig und auffällig ist? Immerhin steht auch Eve gerne mal im Mittelpunkt. Und sie erinnert mich an das Schlumpf/Kaugummi Eis von früher. Also früher aus meiner Kindheit, nicht früher vor Corona. Wobei letzteres leider auch wahr und traurige Realität ist. Wisst ihr noch, wann ihr euer letztes Eis aus der Eisdiele hattet? Ich nicht.

DIY Tauleine Material Anleitung Hundeleine zum Selbermachen-3Die neue Leine haben wir natürlich auch schon ausgeführt. Eve und Ich haben im Moment viele Blind Dates. Mir ist wichtig, das sie viele verschiedene Hunde trifft und mit denen in Kontakt tritt. Und das ohne Inuki oder Skadi im Rücken. Bisher hat sie ja immer geschrien wie am Spieß sobald der andere Hund ihr zu Nahe kam. Aber das legt sich immer mehr und mehr. Jetzt kann sie sich zwischen “spielen” und “distanzieren” nicht entscheiden. Sicherlich fiddelt sie in vielen Situationen noch, aber es ist ein Anfang.

Die Blind Dates haben sich über Facebook oder Ebayk ergeben, allerdings war die Antwortrate doch eher sparsam. Überall hört man von der Hundeschwemme und das sich so viele Menschen einen Hund (und mit Vorliebe Welpen) angeschafft hätten, aber davon sehe ich nichts. Weder in Bezug auf meiner Anzeige noch auf unseren täglichen Runden durch Dorf und Wald. Auf Grund von Corona und der Schließung der Welpenschulen in unserem Kreis sollte man meinen, das jeder Welpenbesitzer bemüht sein sollte, seinem Welpen anderweitig Kontakte mit Artgenossen – ganz besonders mit Welpen – zu ermöglichen. Ich hoffe nur, dass wir in einem Jahr keine Schwemme von ungestümen, unerzogenen Junghunden haben …

Ansonsten versuchen wir, das beste aus der Situation zu machen. Wir machen, was geht. Wir fangen mit den ersten kleinen Babyschritten im Obedience und im Dummytraining an. Den ein oder anderen Trick kann sie auch schon 🙂 Inuki und Skadi fühlen sich durch das Training mit Eve auch sehr motiviert zu zeigen, was sie können. Und eingerostet ist bei ihnen auch nichts. Auch wenn Inukis müde Knochen bzw. Gelenke nicht mehr so wollen wie er.

Damit er und Eve ohne Probleme spielen können, habe ich das Büro mit Teppichen und Yoga Matten ausgelegt. Dann braucht Inuki keine Angst zu haben, wegzurutschen. Das war bisher immer meine größte Sorge. Wir haben zwar Anti Rutsch Socken und Boots, aber die taugen alle nichts. Nach einer weile rutschen sie von selbst runter oder Eve sorgt halt dafür. Ich habe vor einiger Zeit ein DIY in der Richtung gesehen, vielleicht probiere ich das noch mal aus. So als letzten Strohhalm.

Wie war euer Januar? Und wie läuft der Februar? Freut ihr euch auch schon auf mehr Tageslicht und die ersten Frühlingsboten? Also ich für meinen Teil kann es kaum abwarten. Ich bin bereit für Frühling! 🙂

 

 

Hi, ich bin Dani, Bloggerin und Autorin bei Kleinstadthunde. Ich liebe leckeres Essen, tolle Schokolade, spannende Serien und jegliche Art von Abenteuer. Du kannst mich auch auf Facebook und Instagram finden.

Ein Kommentar

  • Auenländerin

    Wir freuen uns jetzt auch auf den Frühling. Nachdem es nochmal so richtig kalt wurde, hoffe ich jetzt auf wärmere Temperaturen. Das Schlittenfahren mit Parcival hat Spaß gemacht, aber jetzt ist es auch genug.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.