Trainingskalender und Trainingstagebuch für Hundesport Obedience von kleinstadthunde.de dem Hundeblog für Hund und Halter
Hundeleben,  Hundesport,  Werbung,  Zubehör für den Hund

Mein Obedience Trainingskalender mit vielen praktischen Gimmicks Um deinen Hundesport auf das nächste Level zu bringen

Dieser Artikel ist Teil 6 von 6 in der Artikelserie Obedience

Obedience ist ein toller Hundesport. Er fördert die Zusammenarbeit zwischen Hund und Halter und lehrt beiden, aufeinander zu achten und sich gegenseitig zuzuhören. Aber es ist auch ein Sport, der ausdauerndes Training und Präzision erfordert. Wer Obedience mit seinem Hund als Hundesport betreiben will, der kommt um ein gutes und strukturiertes Training nicht rum.

Mir haben dabei immer Trainingskalender und Trainingstagebücher geholfen. So wusste ich immer genau, was heute für Übungen dran sind. Denn mal ehrlich, am liebsten und am häufigsten trainiert man seine Lieblingsübungen, oder? Damit die anderen Übungen nicht zu kurz kommen, und auch die Ablage (unsere Hass-Übung) regelmäßig aufgefrischt wird, empfehle ich Trainingskalender. Und mit einem Trainingstagebuch könnt ihr eure Fortschritte oder Rückschritte ganz leicht festhalten.

Ich bin ehrlich, ich bin ein organisierter Mensch und mache eigentlich nichts ohne Plan. Leider habe ich damals kaum Trainingspläne- und Kalender im www gefunden, die meinen Wünschen entsprachen. Wenn ich mich recht erinnere, gab es sowas überhaupt nicht zu kaufen. Aber für mich, als jemand der nahezu immer solo trainiert (weil es hier einfach keine Vereine gibt, die mit meinen Arbeitszeiten kompatibel sind und keinen mega langen Anfahrtsweg haben), sind sie super wichtig um mich selber zu kontrollieren und zu motivieren.

Also habe ich mir selber einen Trainingskalender erstellt. Dort kann ich jeden Trainingstag tracken und festhalten, wie gut die jeweiligen Übungen absolviert wurden und wo noch Trainingsbedarf besteht. Jeder Trainingstag hat eine Auflistung der vielen verschiedenen Übungen. Man kann sich also die raus suchen, die man trainieren möchte.

Als besonders Gimmick hat der Trainingskalender noch eine Auflistung der verschiedenen Klassen inkl. der Übungen und Bewertungen, einen Prüfungskalender, Belohnungslisten und eine Liste, wo du deine bereits verwendeten Signale und ihrer Bedeutungen festhalten kannst. Außerdem praktische Handkarten, damit man immer weiß, welche Übung wie auszusehen hat. Und weil mir der Trainingskalender so viel Arbeit abnimmt und eine echte Stütze im Training ist, ist er mein Trainingsassistent und wurde schlussendlich auch so getauft.

Der von mir erstellte Trainingskalender ist nach vielen Rückfragen jetzt auch für alle ambitionierten Obedience Sportler verfügbar. Damit der Kalender so günstig wie möglich bleibt, habe ich mich dazu entschieden ihn als .pdf bzw. eBook anzubieten. So kann jeder selbst entscheiden, ob er es nur digital nutzen möchte oder seinen Wünschen entsprechend ausdruckt. Aber: Dieses eBook ist zum ausdrucken erstellt worden. Und das solltest du auch tun! Druck dir einfach nur die Seiten aus, die brauchst. Oder du beauftragst eine Druckerei das gesamte eBook für dich zu drucken und auch gleich zu binden. Das geht auch online.

Über den Banner gelangt ihr direkt zu meinem Shop. Dort könnt ihr eure Bestellung tätigen und bekommt im Anschluss sofort das eBook als Download per Mail zugeschickt.

Meine Produkte

 

Bei Fragen, wünschen und Anregungen stehe ich natürlich gerne via Email zur Verfügung. Der Trainingskalender wird aktuell gehalten und mit jeder neuen Prüfungsordnung aktualisiert. Die praktischen Handkarten könnt ihr euch auch gesondert, ohne den Trainingsassistenten, kaufen.

Weiterlesen:<< Was brauche ich alles, um im Obediece durchzustarten?

Hi, ich bin Dani, Bloggerin und Autorin bei Kleinstadthunde. Ich liebe leckeres Essen, tolle Schokolade, spannende Serien und jegliche Art von Abenteuer. Du kannst mich auch auf Facebook und Instagram finden.

2 Kommentare

  • Auenländerin

    Der Kalender liest sich gut, aber ich muss zugeben, ich bin kein Mensch, der sowas längere Zeit durchhält. Wir machen auch gar kein Obedience, sondern Crossdogging.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    • Dani

      beim crossdogging gibt es, glaube ich, auch keine Prüfungen oder Turniere, richtig? Da würde ein Trainingskalender dann auch keinen Sinn machen 😉

      Liebe Grüße
      Dani

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.