Inuki | Magnolie in Wilhelmshaven | kleinstadthunde.de | Fotografie in Friesland, Zetel und Varel paw-prints.de
Alltag

Wie wir unseren Urlaub trotz Corona ganz brauchbar bekommen haben Wunderbar entschleunigt, trotz Fensterputzen

Unsere Woche Urlaub ist fast vorbei. Ab Montag starten wir wieder wie gewohnt in unseren Arbeitsalltag. Von Zuhause aus. Das Home Office ist weiterhin total aktuell bei uns. Mich stört es nicht um ehrlich zu sein. Meinetwegen kann das so bleiben.

Am Montag habe ich es endlich zu den Magnolien (in der Nähe, keine Angst) geschafft. Im letzen Jahr habe ich die Blüte verpasst aber in diesem Jahr habe sie knapp erwischt. Und was soll ich sagen? Die Bäume standen an einer viel befahrenen Straße und seht viele Passanten sind stehen geblieben und haben selber Fotos gemacht. Also ziemlich viel Trubel – und das trotz Corona und Ostern.

Ehrlicherweise dachte ich, Skadi würde sich nicht konzentrieren können, aus lauter Aufregung das Bellen und verbellen anfangen. Aber nein. Sie hat mich vollkommen überrascht. Ich konnte sogar ohne Leine und Halsband fotografieren! Sie hat super mitgemacht und hat sich nicht einmal ablenken lassen. Sehr toll! Inuki war natürlich aus super und entgegen der sonst so brummigen Stimmung seinerseits bei Shootings, fand er es dieses mal wohl auch ganz ok 🙂 Vielleicht wird aus ihm ja doch noch ein leidenschaftliches Model? 😀

Inuki | Magnolie in Wilhelmshaven | kleinstadthunde.de | Fotografie in Friesland, Zetel und Varel paw-prints.deLeider habe ich es verpeilt, Skadi vor dem Shooting in Form zu schneiden. Wenn ich das nicht alle paar Wochen mache, sieht sie aus wie ein geplatztes Sofakissen. Ich hatte mir extra so eine kleine Schermaschine von Zooplus gekauft, mit der ich ihren Hals, Flanken und die Pfoten gut scheren kann. Tja, das habe ich dann zum Wochenende erledigt. Man könnte zwar meinen, Skadi sei unter dem Rasenmäher gekommen, aber das verwächst sich in der Regel in ein bis zwei Tagen wieder. Oder ich rede es mir nur schön 😀

Für Eva von undercover-labrador.de habe ich dann noch ihre zwei Bücher gelesen. Sie hat Probeleser gesucht, und da ich gerne meine Blogger Kollegen unterstütze, möchte ich mein Leserlebnis auch bald mit meinen Lesern, also euch 😉 , teilen.

Ansonsten haben wir nichts spannendes ausgefressen. Gut, Fenster putzen. Für mich tatsächlich ein Highlight. Ich hasse Fenster putzen und dementsprechend passiert das hier nur alle 3 Monate. Zeitgleich hat meine Nachbarin auch die Fenster geputzt. Nachdem wir und uns leid geplagt zugegrüßt hatten, habe ich sie ganz genau beobachtet. Ich dachte, vielleicht kann ich mir DEN Trick abgucken, der Fenster putzen etwas einfacher, streifenfreier, schneller und so macht. Aber nö. Irgendwie haben wir uns beide auf einen guten Lappen, Zewa und Fensterputzmittel beschränkt.  Wie steht ihr zum Fenster putzen? Auch genervt davon?

Inuki | Magnolie in Wilhelmshaven | kleinstadthunde.de | Fotografie in Friesland, Zetel und Varel paw-prints.de

Sicherlich war dieser Urlaub etwas anders als die anderen Urlaube. Wir waren nicht im Kino. Wir waren nicht essen in unseren Lieblingsrestaurants. Wir haben keine Tagesausflüge gemacht. Keine Freunde, Bekannte oder Familie besucht. Keine Shoppingtour, keine Einrichtungsmärkte besucht.

Also eigentlich waren wir nur Zuhause oder bei uns im Dorf/der nächsten Stadt unterwegs zum Einkaufen (natürlich nur Lebensmittel). Hört sich ziemlich langweilig an. Aber irgendwie hatte es doch was für sich. Es wirkte … entschleunigt. Und dadurch hatte ich die Möglichkeit, mal einfach so in den Tag hinein zu leben und zu tun, wonach mir grad war. Ich glaube, das habe ich zuletzt als Jugendliche gemacht 😀 Ich kann sagen, der Urlaub war anders aber nicht schlechter, oder?

Hi, ich bin Dani, Bloggerin und Autorin bei Kleinstadthunde. Ich liebe leckeres Essen, tolle Schokolade, spannende Serien und jegliche Art von Abenteuer. Du kannst mich auch auf Facebook und Instagram finden.

2 Kommentare

  • Sandra

    Schön, dass es für euch mit den Urlaub so geklappt hat. Ich hatte bisher immer nur ein paar einzelne Tage Urlaub. Den längeren Urlaub werde ich wohl eher im Sommer machen und dann hoffentlich mehr im Garten machen können.

    Fenster putzen ist auch keine Fun-Aufgabe bei mir. Aktuell wäre es auch nur für 2 Tage schick. Hier fahren alle paar Tage die Landwirte lang um ihre Felder zu güllen etc. Da es nun länger nicht geregnet hatte, staubt es hier tierisch. Mein Auto ist gelb vor Sand, der Staub kommt ins Haus und die Fenster dürfen noch etwas länger auf ihre Wäsche warten 😉
    Aber generell mache ich es mit einem Lappen und einem Abzieher. Dann zum Nachwischen ein Handtuch 🙂
    liebe Grüße
    Sandra mit Aaron

  • Isabella

    Urlaub ist und war bei uns erst im Spätsommer geplant – denn eigentlich hätten wir jetzt ja Gäste in der Ferienwohnung und da fahren wir nie weg 😉 Im Homeoffice arbeite ich ja auch schon sehr lange – daher ist unser Lebennur minimal entschleunigter als vorher … bis auf die Einkäufe, die wir jetzt natürlich viel gezielter und auch bewusst seltener machen!
    Fenster putzen ist auch bei mir nicht gerade eine Lieblingsbeschäftigung und ich probiere immer mal wieder etwas anderes aus, denn wir haben doch einige Fenster und gefühlt kann ich immer irgendwo eins davon putzen. Wenn ich mich einmal durch Haus und Ferienwohnung gearbeitet habe, dann kann ich auch wieder von vorne anfangen. Ich putze ganz altmodisch mit Wasser, einem Spritzer Spiritus, einem Lappen, Fenterleder und Zeitungspapier 😉 Manchmal klappt es gut, manchmal nicht!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.