Von guten Geistern, unmotivierten Hunden und alten Traditionen Halloween

Halloween mit Hund | Skadi | Working Cocker Spaniel | Kleinstadthunde.de

Seid ihr auch im Halloween Fieber? Ich gebe es ja zu, ich mag Halloween sehr. Früher als es noch kein Netflix oder andere Streamingplattformen gab, habe ich mich immer sehr über die Filme im FreeTV gefreut. So richtige Horrorfilme oder blutige Schinken – yaaay. Das ist was für mich. Blöd allerdings, wenn man am nächsten Tag zur Schule muss 😀

Heutzutage habend die Filme an ihrem Reiz verloren. Einerseits weil sie dank NEtflix und Co immer verfügbar sind und andererseits auch, weil wir so überladen von bildgewaltigen Action Blockbustern sind, das wir die einfachen, subtilen Filme ohne viel Schnick Schnack gar nicht mehr als herausragend wahrnehmen. So geht es mir jedenfalls.

Aber Halloween ist ja noch viel mehr als nur Horrorfilme und Michael Myers. Ich finde dekorierte Kürbisse super hübsch. Manchmal gruselig. Manchmal auch total lustig. Und einige Kostüme wirklich sehr sehr schön (und aufwendig!). Außerdem finde ich die Farbkombi Orange/Schwarz echt toll.

Halloween mit Hund | Skadi | Working Cocker Spaniel | Kleinstadthunde.de

Aber das von Haus zu Haus gelaufe ist nicht so meins. Vielleicht liegt es daran, das ich es nicht mag wenn bei uns die Tür klingelt. Inuki und Skadi mögen es im Übrigen auch nicht 😀 Aber vielleicht ist das hier auf dem deutschen Land einfach nicht in Mode.

Im Radio habe ich gehört, dass viele Kinder sich auf Halloween vorbereiten und sich auf das “Süßes oder Saures” freuen und man bloß genug Süßes im Haus haben sollte. Nun, da finde ich das ostfriesische Kippkappkögel viel angenehmer. Das bin ich als Kind auch gerne gelaufen (da ziehen Kinder am 10.11. mit ihren Laternen von Haus zu Haus und singen alte Lieder zu Ehren Martin Luthers und bekommen dafür Süßigkeiten. Man darf sich dazu auch gerne verkleiden).

Halloween mit Hund | Skadi | Working Cocker Spaniel | Kleinstadthunde.deAber wenigstens habe ich es in diesem Jahr geschafft, Halloween Fotos mit Inuki und Skadi zu machen. Normalerweise haben Kundenshotings ja immer Vorrang, aber dieses mal waren meine eigenen Hunde fest im Terminkalender geplant.

Inuki hatte, wie immer, natürlich keine Lust auf Frauchen und der Knippskiste. Umso motivierter hat Skadi mitgemacht – wie man sieht. Ich glaube, aus Inuki wird kein Hundemodel mehr. Nur im Austausch gegen Spielzeug. Aber wenn ich alleine bin, ist das vom Handling her super doof und kompliziert wenn der Hund nur Augen fürs Spieli hat. Daher hat heute nur Skadi Fotos für euch 😀

Wie findet ihr Halloween? Feiert ihr es mit allem drum und dran oder pickt ihr euch das, was euch gefällt raus? Oder haltet iht es für generellen Humbuck?!

KategorieAllgemein, Alltag

Hi, ich bin Dani, Bloggerin und Autorin bei Kleinstadthunde. Ich liebe leckeres Essen, tolle Schokolade, spannende Serien und jegliche Art von Abenteuer. Du kannst mich auch auf Facebook und Instagram finden.

2 Kommentare

  1. An sich finde ich Halloween und dessen geschichtliche Entwicklung ganz interessant. Tatsächlich nervig finde ich das von Haus zu Haus gehen. Ich bin kein Fan davon ständig zur Tür rennen zu müssen. Aaron würde auch bei jedem Türklingeln anschlagen.
    Vor paar Jahren war an Halloween noch richtig viel hier an der Tür. Nun seit 2 Jahren ist es eher mau und vor allem dieses Jahr, kamen keine kleinen Kinder, sondern erst am späten Abend Teenager, die wir dann ignorierten.
    Für mich hat alles seine Grenzen und abends gegen 21 Uhr und noch danach bei Leuten zu Klingeln, halte ich dann schon für eine Frechheit.
    (klingt vielleicht hart, aber es gibt auch genug Leute die wegen der Arbeit noch zeitig ins Bett gehen). Ebenfalls ärgerlich, der Müll von Schnapsgläsern und co. auf der Straße…
    Für kleine Kids und jüngere Schulkinder toll. Am frühen Abend, aber saufen und von Haus zu Haus ziehen, finde ich einfach ätzend und da öffne ich meine Tür nicht für.

    Ansonsten mag ich die Deko … wie alles am Herbst, ganz gerne.
    liebe Grüße
    Sandra und Aaron

  2. Ich gebe zu, mit Halloween kann ich mich nicht wirklich anfreunden – allerdings wurde bei uns in Hessen auch immer die Walpurgisnacht gefeiert und mein Bedarf an Hexen, Feuern und bunten Gestalten wurde da schon immer ausreichend gedeckt. Aber in den letzten Jahren dort hat sich Halloween auch immer mehr durchgesetzt – da fand ich es ganz praktisch, dass die Kinder nur dort geklingelt haben, wo ein paar Orange Luftballons an der Einfahrt hingen … wer das nicht hatte bekam auch keinen Besuch.
    Hier im Norden (zumindest in unserem kleinen Ort) war wohl niemand unterwegs … jedenfalls hat es bei uns nicht geklingelt.

    Die Bilder sind übrigens richtig schön geworden – besonders die Hand hat mir gut gefallen.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.