Alltag

Hundehalterknigge?

Gibt es eine Hundehalterknigge? Ungeschriebene Richtlinien wie sich Hundehalter und ihre Hunde in der Öffentlichkeit verhalten sollten? Und wenn ja, warum hält sich ein Großteil der hundehaltenden Bevölkerung nicht daran?

Diese und ähnliche Fragen stelle ich mir momentan sehr häufig und immer wieder. Aufmerksamer Leser wird bemerkt haben dass die Monster und Ich umgezogen sind. Soweit so gut. Wir wohnen schön, viele schöne Gassiwege in unmittelbarer Nähe und auch der große Stadtpark ist nicht weit. Und in diesem fahren wir gerne mit dem Rad spazieren. Und wie dass so ist, sind viele Hunde ohne Leine trotz Leinenpflicht unterwegs. Wäre meines Erachtens nicht so schlimm, ganz im Gegenteil. Meine laufen auch ab und an illegal ohne Leine ABER sobald ich andere Fußgänger oder Fahrradfahrer oder sonstige Verkehrsteilnehmer kreuze, rufe ich meine Hunde ran. Immer. Und warum? Damit Fahrradfahrer, Spaziergänger, Jogger etc. unbehelligt ihres Weges weiterziehem können. Sicher, die meisten Mitmenschen sind undankbar, sie grüßen nicht und ein “Danke” bekommt man schon mal garnicht zuhören.
Wie dem auch sei – wir waren also mit dem Fahrrad unterwegs als an einer Weggabelung eine Joggergruppe inkl. offline joggenden Yorkshire Terrier uns von rechts schneidet. Im Grunde kein Problem, Skadi zickt ein bissl rum aber wenn wir vorbei sind ist alles wieder gut. Wäre es gewesen wenn der Yorki uns nicht verfolgt hätte und Inuki nicht lieber zu dem Yorki gewollt hätte und es nicht einen deftigen Leinensalat gegeben hätte. Die joggenden Damen hatten nicht mal Anstand um wenigstens so tun als würde sie ihren “Pablo” zurückrufen.
Aufmerksame, rücksichtvolle und nette Hundehalter haben natürlich Anstand und halten sich an ungeschriebene Regeln untereinander:
  • Kommt mir ein angeleinter Hund entgegen Leine ich meinen Hund an!
  • Kommt mir ein unangeleinter Hund entgegen Frage ich ob Kontakt in Ordnung ist!
  • Wenn ja, versuche Ich es zu vermeiden dass mein Hund auf den anderen Hund zu stürmt.
  • Habe ich eine läufige Hündin leine ich an und teile es anderen Hundehaltern mit damit diese entsprechend reagieren und ihre Rüden sichern können!
  • Wenn der andere Hundehalter keinen Leinenkontakt, also “Hallo sagen” wünscht, so akzeptiere und respektiere ich dies und lasse auch nicht die Flexi ausrollen!
  • ect…
Wir halten uns natürlich auch an diese Regeln und freuen uns wenn Begegnungen zwischen Hunden und Hundehaltern ohne Probleme vorrüber gehen. 

 

Sollte bei jedem Hundekauf mit übergeben werden …

 

Hi, ich bin Dani, Bloggerin und Autorin bei Kleinstadthunde. Ich liebe leckeres Essen, tolle Schokolade, spannende Serien und jegliche Art von Abenteuer. Du kannst mich auch auf Facebook und Instagram finden.

0 Kommentare

  • Bon-Jovi von Canis Minor

    Huhu :)Also meine Vi ist auch immer froh, wenn sich an diese “Regeln” alle halten. Denn ich bin immer ein bisschen stürmisch und Hunde ohne Leine machen mich besonders nervös!!!! Dann machen wir immer einen großen Bogen auch wenn wir dann ins Feld “müssen”.Schlabbergrüße Bonjo

  • Socke- nHalterin

    Aber wieso sollte es anders sein, als im Umgang der Menschen untereinander? Ich habe keine Erwartungen mehr und kläre das vor Ort. Mal bekommt man keine Antwort, mal verstehen die Leute unseren Standardsatz nicht, wenn wir Socke anleinen, wenn uns jemand mit Hund am Rad entgegenkommt: “Es gibt keine Probleme mit Dem Hund, aber wegen ihres Rades”.Nicht aufregen, nur wundern, höflich grüßen, bedanken und weitergehen.Viele liebe GrüßeSabine mit Socke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.