Erstes Training

Da die kleine Skadi doch recht sehr – unsicher – wirkt, auch wenn sie versucht es so gut wie möglich zu kaschieren, haben wir beschlossen einen kleinen Spaziergang ohne Inuki zu machen. Wer jetzt denkt – oh der arme Inuki – vergesst es. Der hat geschlafen wie ein Bär 😉
Der Spaziergang für uns zu unserem stätischen Zoo21, einem “Heimtierbedarfsladen”. Soo viele verschiedene Gerüche, soo viel Futter, verschiedene Tiere welche man bestimmt jagen könnte. Skadi war sehr aufgeregt hat sich aber super verhalten. Kein gewuffe, kein gebelle, kein geknurre. Wir können anscheinend davon ausgehen, das nur die Menschen ihr angst machen die “plötzlich da sind” und die, die sie direkt angucken und ansprechen. Nun, bei ersterem muss das Fraule noch aufmerksamer werden und bei letzterem laufen wir Bögen, benennen die Dinge und es gibt natürlich vieeeeeeele Kekse 😀
Gewogen wurde sie auch – satte 9,21 Kilo bringt sie auf die Wage. Dieses “Moppelchen” 😀
Das Sitz sitzt
Das Alleinebleiben der Beiden klappt ebenfalls super. Außer schlafen und ab und an spielen passiert nicht viel. Zum Glück.

KategorieAlltag

Hi, ich bin Dani, Bloggerin und Autorin bei Kleinstadthunde. Ich liebe leckeres Essen, tolle Schokolade, spannende Serien und jegliche Art von Abenteuer. Du kannst mich auch auf Facebook und Instagram finden.

0 Kommentare

  1. Eure Kleine ist ja richtig kuschelig – Inuki friert so schnell sicher nicht 🙂 Ich mag die Bilder der Beiden, obwohl Skadi noch nicht so lange bei euch ist, sieht es so vertraut aus mit Inuki.

    Liebe Grüße,
    Isabella

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.